Aktualisiert am 01.03.2014

Netzwerk-Osteoporose e.V.

www.netzwerk-osteoporose.de
Sie befinden sich auf:
Startseite arrow Fachbeiträge arrow Diagnostik
Fachbeiträge: Diagnostik Drucken
Klicken Sie auf den Beitrag, der Sie interessiert.

Beiträge

Molekulare Ultraschalltherapie, Computerdiagnosen und maßgeschneiderte Medikamente
Welche technologischen Sprünge sind in der Medizintechnik zu erwarten? Inwieweit lassen sich Diagnosen und Therapien für Patienten individuell maßschneidern? Und wie viel Automatisierung verträgt die Medizin?...

Knochendichtemessung künftig bei weiteren Indikationen Kassenleistung – Pressemitteilung Gemeinsamer Bundesausschuss
Die Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um eine Osteodensitometrie (Knochendichtemessung) zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) verordnen zu können, wurden gelockert. Dies ist Inhalt eines am Donnerstag in Berlin gefassten Beschlusses des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), der zunächst dem Bundesministerium für Gesundheit zur Prüfung vorgelegt wird.

Klinikum Wels implantierte passgenauen Beckenteilersatz
Das Becken der Patientin wurde anhand eines 3D-Modells künstlich nachgebaut,... „Derartige maßgeschneiderte Operationen stellen für die Patienten eine optimale Hilfestellung dar, wenn andere orthopädisch-chirurgische Eingriffe aufgrund des massiven Knochenverlustes nicht mehr effektiv erscheinen...

Mittel gegen Sodbrennen: Knochenbrüche als Nebenwirkung?
Protonenpumpenhemmer (PPI) können Sodbrennen lindern, aber auch ernstzunehmende unerwünschte Wirkungen haben. Etwa 2 von 100 Personen, die PPI einnehmen, berichten über Nebenwirkungen wie Durchfall, Übelkeit oder Oberbauchschmerzen. Nun stehen die Medikamente zudem in Verdacht, das Risiko für Knochenbrüche zu erhöhen. Lesen Sie, welche Dosierung kritisch sein könnte.

Prävention von Knochenschwund beginnt in der Pubertät
...nur jede fünfte Osteoporose-Erkrankung hierzulande wird rechtzeitig erkannt und adäquat behandelt. Mit einem optimierten Behandlungsangebot in gynäkologischen Praxen will die Genossenschaft der Frauenärzte GenoGyn gegensteuern...

Osteoporose: Kontrolle der Knochendichtemessung oft unnötig
Die Osteoporose schreitet im Alter langsamer voran, ... Auch bei einer leichten Osteopenie ist einer Langzeituntersuchung im New England Journal of Medicine (2012; 366: 225-233) zufolge keine baldige Wiederholung der Untersuchung notwendig. Die Study of Osteoporotic Fractures ist die größte Langzeituntersuchung zum Knochenschwund im Alter. Fast 10.000 Frauen im Alter über 65 Jahren...

Bei jungen Menschen und Männern mit raschem Knochenschwund lohnt die Suche nach einer sekundären Osteoporose.
Erste Hinweise auf eine sekundäre Osteoporose kann man schon durch sorgfältige Befragung und eine körperliche Untersuchung erhalten, so die Experten. Kernstück der Diagnostik ist auch bei sekundärer Osteoporose die DXA-Messung...

Osteoporose: Nutzen der Knochendichtemessung belegt
Die Osteodensiometrie eignet sich laut IQWiG, um herauszufinden, welche Frauen von einer Behandlung mit Osteoporosemitteln profitieren könnten.

Osteoporotische Wirbelsäule
Osteoporosedokumentation als wesentliches Instrument
im Disease-Management Osteoporose und Rheuma

M. Hesse, M. Glaum, R. Dreher

Links

Die nachfolgenden Beiträge sind auf den Internet-Seiten von "Orthinform", dem Patienteninformationsportal des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie e.V., veröffentlicht.

Osteoporose bei Schwangeren: Krank oder nur eingebildet?
H.W. Minne

Brüchige Knochen brechen leichter
H. Schwarz
 
Hilfe
Seitenübersicht
Impressum
Schrift größer
Schrift normal
Schrift kleiner
Drucken